Kategorie-Archiv: 00 In eigener Sache

Neuer Namen – Neuer Anwalt – Alte Qualität

Zum 1.10. 2022 hat sich einiges in unserem Büro geändert. Aus „Schön und Reinecke“ ist „Anwaltsbüro am Ebertplatz“ geworden. Natürlich freuen wir uns, wenn Mandanten davon berichten, dass sie schon vor 25 Jahren (oder mehr) von Rechtsanwalt Schön oder Rechtsanwalt Reinecke gut vertreten wurden und deshalb wieder zu uns kommen. Aber angesichts unserer sehr breit gefächerten Mandantschaft fast ohne „Dauermandanten“ ist „Schön und Reinecke“ keine besondere Marke. Und Alter alleine ist ohnehin kein Argument, wohl die Erfahrung, auf die auch  immer noch zurückgegriffen werden kann. Wir merken, dass alte Mandanten gerne ihr Vertrauen auf die neuen Anwälte übertragen und sie sind bisher auch nicht enttäuscht worden. Weiterlesen

Özil, Heuchler und mein erster Tweet

Seit fünf Jahren betreiben wir jetzt unseren Blog. Mit Twitter hatte ich eigentlich wenig am Hut. Unser Homepage Berater hatte aber die Einstellungen so gewählt, dass an „Follower“ jeder neue Artikel getwittert wurde. Gelegentlich bekam ich dann auch Meldungen über freundliche Menschen, die auf diesen oder jenen Artikel hinwiesen. Gestern hatte ich dann allerdings die Heuchelei um Özil satt und spontan nur einen kurzen Tweet abgesetzt: Weiterlesen

In eigener Sache: Rechtsanwalt Reinecke Beirat im Institut für Weltanschauungsrecht

Seit Februar 2017 ist Rechtsanwalt Reinecke Beirat (ehrenamtlich) im Institut für Weltanschauungsrecht. Rechtsanwalt Reinecke ist Atheist. Er hält  Religion für eine Privatsache, wie er ausführlich In einem Artikel, der 2007 für die NRhZ geschrieben wurde, dargestellt hat. Das Institut tritt für die Neutralität des Staates in allen Religiösen Fragen ein. Dazu heißt es im Leitbild des Institutes:
Weiterlesen